Schleswig-Holsteinische Bibliographie


Anne Bartels, Tel. (0431) 69677-29
e-mail: Anne.Bartels@shlb.landsh.de


Aktuell
Home
Katalog
Kontakt
Suche


Entstehung

Erarbeitet wird die Schleswig-Holsteinische Bibliographie von der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek, einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek für schleswig-holsteinische Geschichte und Landeskunde. Die systematischen Druckkataloge der Landesbibliothek, die die Erwerbungen der Bibliothek bis zu den Jahren 1924/25, teilweise bis 1937 enthalten, können als Vorgänger der Schleswig-Holsteinischen Bibliographie betrachtet werden, ebenso die von der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte herausgegebenen Literaturberichte zur schleswig-holsteinischen Geschichte, die von 1900 bis 1929 regelmäßig in der Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte erschienen sind.
Der erste selbständig erschienene Bibliographieband erschien 1930 unter dem Titel "Bibliographie zur schleswig-holsteinischen Geschichte und Landeskunde" und verzeichnete Titel vom Berichtsjahr 1928 an. Herausgeberin der ersten 7 Bände war die Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, ab Band 8 (1966-1970, erschienen 1976) trägt die Bibliographie den Namen Schleswig-Holsteinische Bibliographie und wird von der Landesbibliothek herausgegeben.
Als letzter Druckband erschien 2006 Band 17 (1997-1998) im Wachholtz-Verlag Neumünster, hier sind auch die Druckbände ab Band 4 (1945-1950) erhältlich. Seit 2001 ist die Schleswig-Holsteinische Bibliographie auch als Internet-Datenbank verfügbar, ab Berichtsjahr 1999 nur noch in dieser Form. Die Schleswig-Holsteinische Biographie ist darüber hinaus Teilnehmerin der Virtuellen Deutschen Landesbibliographie (VDL). Enthalten sind hier Titelnachweise ab Berichtsjahr 1987.
Regionalbibliographien anderer Bundesländer finden Sie hier.

Inhalt

Die Schleswig-Holsteinische Bibliographie ist eine Regionalbibliographie. Sie verzeichnet möglichst vollständig das gedruckt erschienene Schrifttum über das Land Schleswig-Holstein, zu einzelnen Orten und Regionen und zu Personen, die hier gelebt und gewirkt haben.
Dabei sind ehemals schleswig-holsteinische Gebiete (z. B. Nordschleswig oder Hamburg-Altona) einbezogen, soweit die erfasste Literatur die Zeit der Zugehörigkeit zu Schleswig-Holstein oder grenzüberschreitende Fragen (z. B. Verkehr, Küstenschutz, Minderheiten) betrifft. Der inhaltliche Bezug wird in jedem Falle weit ausgelegt und umfasst alle Wissensgebiete und Lebensbereiche.

Verzeichnetes Schrifttum

Berücksichtigt werden folgende Publikationsarten:
Monographien, Hochschulschriften, Karten, Ausstellungskataloge und Kongressberichte (sofern ein inhaltlicher Bezug vorhanden ist), Zeitschriften, Jahrbücher, Geschäftsberichte, Zeitungen
Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelwerken

Gelegentlich werden verzeichnet:
CDs, CD-ROMs, Videokassetten, längere Artikel aus Zeitungen (wenn sie namentlich gezeichnet sind), Adressbücher, Bildkalender, Lexikoneinträge

Nicht berücksichtigt werden:
Haushaltspläne, Fahrpläne, Telefonbücher, Schülerzeitungen, Schulbücher, Rezensionen

Benutzung und Aufbau der Bibliographie

Die Formalerfassung der Titel geschieht auf Grundlage der Regeln für die alphabetische Katalogisierung in wissenschaftlichen Bibliotheken (RAK-WB). Die inhaltliche Erschliessung erfolgt nach einer hierarchisch gegliederten, auf die Bedürfnisse einer Regionalbibliographie und das Literaturaufkommen in Schleswig-Holstein abgestimmten Systematik. Ergänzend werden Schlagwörter vergeben.
Die gedruckten Bände der Schleswig-Holsteinischen Bibliographie gliedern sich in drei Teile: einen Orts- und Regionenteil, einen systematisch gegliederten Sachteil und einen Personenteil. Ergänzt werden diese durch zwei Register: ein Formalregister, das die Namen von Verfassern, Urhebern und sonstigen beteiligten Personen (Herausgebern, Illustratoren usw.) sowie bei Sachtitelschriften den Titel enthält, und ein Orts-, Personen- und Sachregister.
Die Datenbank enthält Titelnachweise ab Berichtsjahr 1987. Ihre Struktur erklärt sich aus dem Aufbau der gedruckten Bände. So können einzeln Verfasser und beteiligte Personen, Urheber und Sachtitel gesucht , sachlich können einzeln Personen und Orts- und Sachschlagwörter recherchiert werden. Zusätzlich bietet das Stichwortregister einen Sucheinstieg über Stichwörter, die aus so gut wie allen Textkategorien ermittelt wurden, im einzelnen aus den Personen- und Titelkategorien, Zusätzen, Fußnoten und Serienangaben. Alle einzeln suchbaren Begriffe sind mit logischen Operatoren (und, oder, nicht) verknüpfbar. Darüber hinaus können auch die einzelnen Register aufgeblättert und durchsucht werden. Auf diese Weise ist auch eine Suche mit Hilfe der zugrundeliegenden Systematik möglich

Verfügbarkeit der Titel

Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek besitzt das Pflichtexemplarrecht für das Bundesland Schleswig-Holstein. Deswegen befindet sich der überwiegende Teil der in der Bibliographie verzeichneten Publikationen im Besitz der Landesbibliothek und ist mit ihrer Signatur versehen. Eine Ausleihe vor Ort oder mittels Fernleihe ist in der Regel möglich.

zurück zur Startseite